Experten nehmen Stellung

Das Wissensforum rund um die REFA-Arbeit wird an dieser Stelle um Expertenmeinungen ergänzt. Die Kolumne des REFA Blogs bezieht Stellung zu einzelnen Themen- und Anwendungsbereichen sowie Entwicklungen des Industrial Engineering.

Mehrdimensionale Flexibilität


Flexibilität ist mehrdimensional

Die immer individuelleren Kundenwünsche fordern von Unternehmen und Mitarbeitern eine gesteigerte Flexibilität – besonders im Kontext der Digitalisierung. Flexibilität wird mehr und mehr zum Synonym für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen und für die Arbeits- und Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern. Weiterlesen ...

Industrie 4.0: Auslaufmodell Leistungsentgelt?


Industrie 4.0 ist Weiterentwicklung und Digitalisierung von Lean Production und ganzheitlichen Produktionssystemen

In Zeiten der Industrie 4.0, in denen die für den Mitarbeiter unbeeinflussbaren Zeiten immer mehr zunehmen und menschliche Leistung immer weniger frei entfaltbar ist, stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit eines tariflichen Leistungsentgeltes, insbesondere auf Basis der Methode Kennzahlenvergleich. Weiterlesen ...

Pflege 4.0 - Kundenwunsch oder Produzentenmacht


Roboterassistent Care-O-bot

Pflegebedürftige Menschen haben ein Interesse an sozialen und medizinischen Dienstleistungen, die für sie von kompetenten Menschen erbracht werden. Eine andere Interessenlage haben hier Anbieter von Pflegeautomaten, teilweise auch die Betreiber von Pflegeheimen. Weiterlesen ...

Aufladen ohne Stecker


Den Stecker ziehen, um zu entspannen

Flexibilität und Kundenorientierung werden von den Mitarbeitern aus guten Gründen gefordert und erbracht. Aber es gibt Grenzen: Die langfristige Arbeits- und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter ist auch für den Arbeitgeber ein wichtiges Ziel Weiterlesen ...

Trends in der tariflichen Leistungsvergütung


In den letzten 10 Jahren nahm bei den praktizierten Leistungsentgeltmethoden das Zeitentgelt mit Leistungszulage etwa in gleichem Maße zu wie das Akkord- und Prämienentgelt zurückging.

In den letzten 10 Jahren nahm bei den praktizierten Leistungsentgeltmethoden das Zeitentgelt mit Leistungszulage etwa in gleichem Maße zu wie das Akkord- und Prämienentgelt zurückging. Eckhard Eyer untersucht die Ursachen. Weiterlesen ...

Industrie 4.0: Herausforderung für alle Akteure


Ein wichtiger Aspekt bei Industrie 4.0 ist die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit des Arbeitgebers mit dem Betriebsrat.

Die Einführung der Industrie 4.0 ist eine längerfristige Herausforderung für die Unternehmen. Gefordert sind alle Akteure in vielfacher Hinsicht mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Ein wichtiger Aspekt ist die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit des Arbeitgebers mit dem Betriebsrat. Weiterlesen ...

Industrie 4.0: Daten auswerten - Leistungskennzahlen generieren


Durch die hohe Transparenz der Wertschöpfungsprozesse müssen Daten in Echtzeit erfasst, verarbeitet und zur optimalen Steuerung eingesetzt werden.

Mit der Einführung der Industrie 4.0 werden umfangreiche Daten zur Programmierung der Maschinen und Anlagen sowie zur Steuerung der Prozesse benötigt. Für das Industrial Engineering stellt sich angesichts dieser Entwicklung die Frage, welchen Stellenwert die bewährte methodische Datenermittlung zukünftig hat. Weiterlesen ...

Mitarbeiterführung in der Industrie 4.0


Die Praxis zeigt, dass diese Mitarbeitergruppen durch ein ausgefeiltes Controlling - strukturelle Führung - begleitet werden und Leistungskennzahlen - die den Führungskräften zur Verfügung gestellt werden - eine besonders große Rolle spielen.

Die vierte industrielle Revolution verändert auch die Arbeit und Führung. Informationen über das Leistungsverhalten der Mitarbeiter, ihren Arbeitsort, ihre Arbeitsweise und vor allem ihre Arbeitsergebnisse können aufgrund von in der Industrie 4.0 anfallenden Daten zeitnah gewonnen werden. Weiterlesen ...

RSS Kolumne abonnieren