Print

Mitgliederversammlung des REFA-BV Niederrhein-Ems

REFA Nordwest


Das Bild zeigt die Teilnehmer der Mitgliederversammlung sowie in der Mitte des Bildes die beiden „REFA-Urgesteine“ Reinhold Wloka und Horst Semsek

Der REFA-Bezirksverband Niederrhein-Ems führte am 6. April 2017 im Landhaus Knuf in Bocholt seine diesjährige Mitgliederversammlung durch. Der Vorstandsvorsitzende Thorsten Szymkowiak begrüßte die anwesenden Mitglieder und leitete durch die Veranstaltung.

Der Vorsitzende stellte zunächst den Jahresbericht 2016 vor. Er verwies dabei auf die vielfältigen Aufgaben des Bezirksverbandes, der als regionale Gliederung in einer föderalen Verbandsstruktur auch die Vorgaben des REFA-Gebietsverbandes Nordwest umzusetzen hat.

Thorsten Szymkowiak ging auf die erfolgreichen Veranstaltungen des Bezirksverbandes im hiesigen Raum ein, so z.B. Unternehmensbesichtigungen bei IBENA, Tekloth, AXA und Kemper, bei denen die Mitglieder vielfältiges Wissen zu arbeitswissenschaftlichen Themen und deren Anwendung erhielten. Bei allen Unternehmen fanden sich Prozesse, die mit arbeitswissenschaftlichen Werkzeugen und Methoden, allesamt Gegenstand der REFA-Ausbildungen, analysiert und gestaltet werden.

Auch das zurückliegende Seminargeschäft zur beruflichen Aus- und Weiterbildung war Thema der Versammlung. Weiter wurde die Einbindung der regionalen REFA-Gliederungen in die Verbandsstruktur des REFA-Gesamtverbandes und die damit verbundenen, weiter wachsenden Verpflichtungen und neuen Ausrichtungen an Vertrieb und Eigenständigkeit der regionalen Gliederungen dargestellt und diskutiert.

Gerhard Reuter als Kassenwart sowie die Kassenprüfer Hans Albers und Hugo Kloster stellten eine ordnungsgemäße Finanzsituation des Bezirksverbandes fest. Eine Entlastung des Vorstandes erfolgte im Rahmen der Mitgliederversammlung.

Da keine turnusmäßigen Wahlen im Vorstand angestanden haben, wird der gesamte Vorstand seinen Geschäften auch in 2017/18 weitergehen. Einen Ausblick auf das weitere Jahr 2017 vervollständigte die Mitgliederversammlung.

Für 50-jährige Treue und Zugehörigkeit zum REFA-Verband wurde Dipl.-Ing. Reinhold Wloka, Vorstandsmitglied und Ehrenvorsitzer, geehrt. Die Laudatio dazu nahm Ing. Horst Semsek in einer sehr emotionalen und feierlichen Ansprache vor. Ebenfalls konnten Ralf Becks, Thomas Hübers, Jörg Peisker und Andreas Sahlmann für ihre jeweils seit 25 Jahren andauernde Treue zum REFA-Bezirksverband Niederrhein-Ems geehrt werden.

Mit einem gemeinsamen Essen klang die Mitgliedsversammlung aus. Alle Anwesenden nahmen das REFA-Jahrbuch mit Angaben zu allen Aktivitäten sowie Interessantem und Wissenswertem aus dem letzten Jahr mit nach Hause.

Das Bild zeigt die Teilnehmer der Mitgliederversammlung sowie in der Mitte die beiden „REFA-Urgesteine“ Reinhold Wloka (9. von links) und Horst Semsek (7. von links)

– Thorsten Szymkowiak –

RSS REFA Blog abonnieren