Neues aus dem REFA-Institut

Das REFA-Institut ist seit Jahrzehnten Inbegriff von Entwicklungskompetenz für das REFA-Know-how. Hier finden Sie die aktuellen Mitteilungen des Instituts.

Industrie 4.0 vernichtet nicht die Routinearbeit in Deutschland


Die menschenleere Fabrik wird es damit auch zukünftig nicht geben. - Beim Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft diskutierte das REFA-Institut mit Experten aus Industrie und Wissenschaft, wie sich die Produktion durch den Einsatz von Industrie 4.0 verändern wird. Weiterlesen ...

Workshop "Routinearbeit in der Industrie 4.0 – Jobs mit Zukunft?"


Die Moderatoren der Workshop-Themenkreise

Im Rahmen eines gemeinsamen Workshops mit dem MTM-Institut wurde auf dem jährlichen Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft das Thema „Routinearbeit in der Industrie 4.0 – Jobs mit Zukunft?“ näher beleuchtet. Weiterlesen ...

Mit Humanorientiertem Produktivitätsmanagement zum Unternehmenserfolg


REFA-Institutstag

Aktuell erfährt die Arbeitswelt einen grundlegenden Wandel, z.B. durch die Industrie 4.0 oder den demografischen Wandel. Hierdurch bedingt müssen Unternehmen ihre Arbeitsorganisation anpassen, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. Vor diesem Hintergrund stand das Thema „Arbeitsorganisation erfolgreicher Unternehmen“ bei dem jährlich stattfindenden REFA-Institutstag auf dem Programm... Weiterlesen ...

Erfolgreiche Unternehmen müssen produktiv sein – aber auch die Menschen berücksichtigen


Erfolgreiche Unternehmen müssen produktiv sein

Dieses Fazit zog Dr.-Ing. Patricia Stock, Leiterin des REFA-Instituts e.V., beim gestrigen REFA-Institutstag. Das Thema „Arbeitsorganisation erfolgreicher Unter¬nehmen“ stand bei der jährlichen Fachveranstaltung auf dem Programm, die als Plattform für einen Austausch von Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden dient, um aktuelle Entwicklungen der Arbeitswelt und deren Konsequenzen zu diskutieren. Weiterlesen ...

Das REFA-Haus


Das REFA-Haus

Die REFA-Fachtagung am 5. November in Berlin beleuchtete die Herausforderungen der Arbeitswelt der Zukunft und zeigte Lösungsansätze auf. Fokus der unter Schirmherrschaft von Bundesarbeitsministerin Nahles stehenden Veranstaltung war die Digitalisierung der Arbeitswelt, die umwälzende Anforderungen an Unternehmen und Beschäftigte stellt. Weiterlesen ...

Humanorientiertes Produktivitätsmanagement


REFA-Institutstag 2015

Globalisierung, Digitalisierung, demografischer Wandel und Individualisierung – solche Megatrends verändern die Arbeits- und Betriebswelt stetig. Auf dem REFA-Institutstag "Arbeitorganisation erfolgreicher Unternehmen" am 10.12.2015 in Dortmund diskutieren Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden die aktuellen Entwicklungen. Aufgezeigt wird, wie Industrial Engineering und ein Humanorientiertes Produktivitätsmanagement langfristig zur Wettbewerbsfähigkeit beitragen kann. Weiterlesen ...

Neue Arbeitsorganisation erfordert die richtige Unternehmenskultur


Unternehmen setzen verstärkt auf flexible, räumlich und zeitlich entkoppelte Arbeit. Dies erfordert neue Gestaltungskonzepte wie mobile und Telearbeit auf der Basis einer Vertrauensarbeitszeit, die eine hohe Verantwortung sowohl von Führungskräften wie von den Mitarbeitern abverlangt. Voraussetzung ist eine Vertrauenskultur, wie Dr. Patricia Stock, Leiterin des REFA-Institutes, in einem Interview mit der Zeitschrift Personalwirtschaft herausstellt. Weiterlesen ...

Neue Kompetenzen für den Industrial Engineer


Aktuell erfährt die Arbeitswelt einige gravierende Veränderung. Hierdurch hat sich die Aufgabe des Industrial Engineers im Unternehmen erheblich verändert: War der Industrial Engineer früher häufig nur für die Zeitwirtschaft in der Produktion zuständig, so ist er inzwischen für Optimierungsaufgaben innerhalb des gesamten Unternehmens verantwortlich. Dies erfordert ein neues Kompetenzprofil für den Industrial Engineer. Weiterlesen ...

RSS Nachrichten aus dem REFA-Institut abonnieren