Print

Ausbildung zum REFA-Lehrbeauftragten in Dortmund

REFA Nordwest


Teilnehmer und Dozenten vor dem REFA-Standort in Dortmund

Vom 15. Februar bis 21. April 2018 wurden am REFA-Standort in Dortmund sieben neue REFA-Lehrbeauftragte für die REFA-Grundausbildung 2.0 unter der Leitung von Klaus Gronbach (Leiter der Trainer- und Lehrkräftequalifizierung) und dem Bildungsbeauftragten von REFA-Nordwest, IIias Nikolareas, ausgebildet.

Bei den Teilnehmern handelte es sich um praxiserfahrene Fachleute aus unterschiedlichen Branchen, die bereits eine Ausbildung zum Trainer in der Erwachsenenbildung erfolgreich abgeschlossen hatten. Durch die unterschiedlichen Fachrichtungen der Teilnehmer war das Seminar lebendig, lieferte zudem viel Diskussionsstoff und diente dem Erfahrungsaustausch. Die Schwerpunkte der Qualifizierungsmaßnahme setzten sich aus den Themenblöcken Lernziele und Taxonomiestufen sowie didaktisch-methodische Aufbereitung von Lehrmodulen und deren Lernzielkontrolle zusammen.

Die einzelnen Themenschwerpunkte im Seminar wurden durch Gruppenarbeiten ergänzt. Beispielgebend waren die methodisch hervorragend aufbereiteten Seminareinheiten durch Klaus Gronbach selbst. – Alles in allem eine runde Ausbildungsmaßnahme!

Sämtliche Teilnehmer konnten im Rahmen einer schriftlichen Qualifizierungsarbeit und mündlichen Lehrprobe ihr erlerntes Wissen und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Das Themenspektrum der Abschlussprüfung setzte sich zusammen aus den verschiedenen Modulen der REFA-Grundausbildung 2.0. Aufgrund ihrer durchweg guten Leistungen erhielten im Anschluss alle die Urkunde zum REFA-Lehrbeauftragten für die Grundausbildung 2.0.

Die Teilnehmer haben damit die A-Lizenz erworben und sind nach erfolgter Hospitation berechtigt, sämtliche Module der REFA-Grundausbildung 2.0 zu unterrichten.

– Dieter Welwei –

RSS REFA Blog abonnieren