Print

REFA bei der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung

REFA-Bundesverband


Insgesamt 13 Beschäftigte des höheren und gehobenen Dienstes aus diversen Bundesministerien nebst nachgeordneten Bundesbehörden informierten sich dabei bei unserer REFA-Dozentin Petra Henning über aktuelle Grundlagen, Instrumente und Kennziffern der Betri

Die Bundesakademie für öffentliche Verwaltung (BAköV) als zentrale ressortübergreifende Fortbildungseinrichtung des Bundes und Qualifizierungsdienstleister für alle Bundesbehörden wird bereits seit vielen Jahren durch den REFA Bundesverband e.V. bei diversen Seminarthemen unterstützt.

Die BAköV wurde 1969 gegründet und ist organisatorisch ein verselbständigter Teil des Bundesministeriums des Innern. Der Hauptsitz ist in Brühl/Rheinland. Hauptaufgabe der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung ist es, dazu beizutragen, die Leistungsfähigkeit der Bundesverwaltung zu erhalten und kontinuierlich zu verbessern sowie die Politik zu unterstützen. Dabei gilt es, die Angehörigen der Bundesverwaltung praxisnah fortzubilden.

Die durch REFA unterstützten Seminare werden in den meisten Fällen durch die BAköV-Lehrgruppe 2 – Allgemeine Fachfortbildung, Aufstiegsfortbildung – angeboten.

Zuletzt wurde vom 2. bis 5. Mai 2017 im Bundeshaus Berlin das Seminar „Betriebswirtschaftliche Kompetenz in der Verwaltung“ durchgeführt. Insgesamt 13 Beschäftigte des höheren und gehobenen Dienstes aus diversen Bundesministerien nebst nachgeordneten Bundesbehörden informierten sich dabei bei unserer REFA-Dozentin Petra Henning über aktuelle Grundlagen, Instrumente und Kennziffern der Betriebswirtschaft.

Das nächste BAköV-Seminar mit REFA-Beteiligung wird unter dem Titel „Personalbedarfsermittlung“ vom 17. bis 20. Oktober 2017 in Boppard angeboten. Nähere Informationen erhalten Bundesbeschäftigte über die Plattform www.ifos-bund.de im Bereich Fortbildungsangebot (VA-Schlüssel OR 160.01./17).

RSS REFA Blog abonnieren