Print

Prozessgestaltung in der Modeschule

REFA International


Zeugnisübergabe nach der REFA-Qualifizierung

Mit ihren schulautonomen Vertiefungen „Design und Grafik“ sowie „Modemarketing und Visual Merchandising“ legt die Höhere Bundeslehranstalt für Mode in Ebensee am Traunsee (Oberösterreich) den Fokus der Ausbildung stets auf projektorientiertes und wirtschaftsnahes Denken und Handeln. Engagierte Schülerinnen aus dem 4. Jahrgang absolvierten eine Zusatzqualifizierung in Prozessgestaltung und Prozessdatenmanagement. Sie sind nun in der Lage, in Unternehmen als Expertinnen bei der Analyse und Gestaltung von Prozessen ihr Know-how einzubringen.

Das Bild zeigt bei der Zeugnisübergabe v.l.n.r. Elisabeth Weichselbaumer, Jessica Spiegl, FV Gundula Müller-Aumayr BEd. MA, Sandra Leitner, Dipl. Päd. Sieglinde Horner, Selina Stritzinger, Dir. Prof. Mag. Herbert Mittendorfer, Antonia Lang und Michelle Resl

RSS REFA Blog abonnieren