Print

REFA-Techniker weiter im Aufwind

REFA-Bundesverband


Absolventen der REFA-Techniker-Ausbildung

Eine steigende Teilnehmerzahl verzeichnet auch in diesem Jahr wieder die Ausbildung zum REFA-Techniker für Industrial Engineering. Über 40 Absolventen der Ausbildungen in Vollzeitform und als Inhouse-Seminare erhielten die begehrte REFA-Urkunde, die sie als Spezialisten für die Gestaltung und Optimierung von Arbeits- und Produktionsprozessen ausweist. Die Teilnehmer wurden in den Seminaren mit aktuellem Methodenwissen ausgestattet, bestens auf betriebliche Veränderungen und für einen beruflichen Aufstieg im Unternehmen vorbereitet.

Gerade der REFA-Techniker ist im Unternehmen gefragt, wenn es im operativen Bereich um die Um- und Aufrüstung für Industrie 4.0 geht. Auf der Grundlage aktueller Daten aus dem Betriebsgeschehen sind die Arbeitssysteme neu zu organisieren, um untereinander kommunizieren zu können. Produktionssysteme, Wertströme und Logistikprozesse müssen optimiert werden. Hier kann der REFA-Techniker sein Methoden-Know-how aus den verschiedenen REFA-Seminaren einbringen.

Als Beispiele angeführt seien an dieser Stelle die neu entwickelten Seminare

  • Produktions- und Lagerlogistik,
  • Gestaltung von Produktionssystemen mit REFA und
  • Optimieren der Wertschöpfung mit REFA.

Sie enthalten neue REFA-Standards, integrierte Fallbeispiele und viele Praxisübungen.

Voraussetzung für die effiziente Methodenanwendung ist natürlich eine hochwertige Ausbildung. Hier loben die Seminarteilnehmer ausdrücklich die Qualität der Ausbildung durch kompetente Trainer und erfahrene Betriebspraktiker beim REFA-Bundesverband. Auch Produktmanagement und Seminarorganisation tragen durch persönliche Beratung dazu bei, den Seminarkunden eine terminlich passende und individuell abgestimmte Ausbildung zu ermöglichen.

Stellvertretend für die Absolventen der diesjährigen Ausbildung zum REFA-Techniker für Industrial Engineering zeigt das Bild eine Seminargruppe mit Trainer Volkhardt Füchsel (2. v. l.) und Produktmanager Hans-Joachim Adam (rechts).

RSS REFA Blog abonnieren