Print

„Tesla-Erfolgsstory“ bei REFA Amberg

REFA Bayern


140 Besucher zum 5. After-Work-Event von REFA Amberg

Am 26. April 2017 konnte Manfred Ederer, Stellv. Vorsitzender von REFA Amberg, beim 5. After-Work-Event rund 140 Gäste zur „REFA-Erfolgsstory“ begrüßen. Nach einem Grußwort durch den 1. Vorsitzenden Günter Jakesch stellten die Vertreter der Fa. Tesla sehr eindrucksvoll die Unternehmensgeschichte dar und gaben einen Ausblick auf das neue Model 3 und die „Gigafactory“.

Von den bereits verfügbaren Tesla-Fahrzeugtypen „Model S“ und „Model X“ konnten sich alle Teilnehmer vor und nach dem Vortrag selbst an bzw. in den Fahrzeugen überzeugen. Die Autos waren vor dem Vortragssaal geparkt und wurden teilweise autonom mit dem Handy bewegt.

Tesla Motors Inc., das laut Forbes innovativste Unternehmen der Welt, wurde 2003 von Elon Musk, Martin Eberhard, Marc Tarpenning, JB Straubel und Ian Wright mit dem Ziel gegründet, Elektroautos für ein breites Publikum zu bauen. Namenspatron des Unternehmens ist der Physiker und Erfinder Nikola Tesla (1856 – 1943), der zahlreiche Neuerungen auf dem Gebiet der Elektrotechnik prägte. Der Firmensitz ist Palo Alto im Silicon Valley. Das Unternehmen beschäftigte zum Jahresende 2015 mehr als 13.000 Mitarbeiter.

Nach dem Vortrag gab es zahlreiche Fragen und auch einen Erfahrungsbericht von einem Tesla-Fahrer aus Amberg. Im Anschluss fand eine „Get Together“-Party statt, bei der sich die Teilnehmer über das Ausbildungsprogramm von REFA Amberg informieren konnten. Dabei wurde auch das REFA-Netzwerk gepflegt und weiter ausgebaut.

RSS REFA Blog abonnieren